Kircheneintritt

Getauft. Konfirmiert. Ausgetreten.
Heiligabend ohne Gottesdienst, ohne „Stille Nacht"? …oder:

Dazugehören!

Für alle Menschen, die sich überlegt haben, dass sie gern wieder  zur Kirche dazugehören möchten, hat unsere Landeskirche „Kircheneintrittsstellen" geschaffen. Unbürokratisch soll dieser Schritt sein – und kann doch vieles bewegen:

Sie haben Anspruch auf seelsorgerliche Begleitung sowie auf kirchliche Amtshandlungen wie Trauung und Bestattung. Als Kirchenmitglied können Sie Patin oder Pate werden. Sie können an den Wahlen zum Presbyterium teilnehmen.

Darüber hinaus unterstützen Sie viele diakonische Einrichtungen, etwa Ihren Kindergarten vor Ort, oder auch die Lebensberatung und die ökumenische Sozialstation. Ein Beitrag für Menschlichkeit und für unsere Zukunft.

Haben Sie Fragen oder Interesse? Wenden Sie sich bitte an das Pfarramt in Gommersheim, Kirchstr. 1.
Dort wird Ihnen gerne weitergeholfen.

Weitere Infos: www.kircheneintritt-pfalz.de

Gottesdienste

Aktuelles

Pfarramt

Gemeindehaus

Personen

Kindergarten

Gruppen

Geschichte

Termine

Links

Gemeindebrief

Kircheneintritt

Am 23. Mai 2015 wurde der Prot. Kirchengemeinde von OKR Dr. M. Gärtner die Auszeichnung als Vorbildgemeinde an Presbyterin Christel Kaiser überreicht.
Mit der neuen App "Gottesdienstfinder" für iPhone®, iPod touch® und iPad® finden Sie die Gottesdienste der Prot. Kirchengemeinde Gommersheim-Freisbach-Geinsheim ganz schnell.
Einfach bei iTunes® die App herunterladen und dann das gesuchte Datum eingeben und schon haben Sie den passenden Gottesdienst gefunden.
Und Sie können aus der App heraus dem Pfarramt eine E-mail senden oder direkt anrufen.
Die Logos sowie die Markennamen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers.
Feierliche Enthüllung der Schilder
von Brot-für-die Welt und von der Lebenshilfe Bad Dürkheim

Samstag, 21. April 2007 um 11 Uhr im Prot. Gemeindehaus Gommersheim

Das Presbyterium unserer Kirchengemeinde Gommersheim-Freisbach-Geinsheim hat auf Bitten der Aktion „Brot für die Welt“ in seiner Sitzung am 14.Februar 2007 beschlossen, dass in unserem neuen Protestantischen Gemeindehaus ausschließlich Kaffee aus Bezugsquellen des Fairen Handels ausgeschenkt werden soll. Auswahlkriterium für solche Kaffeesorten ist das TransFair-Siegel.
„Brot für die Welt“ hat sich bei uns für den Beschluss bedankt mit diesem Schild.
Der Beschluss unserer Kirchengemeinde fügt sich ein in die Initiative „Gerecht genießen - 1000 Gemeinden trinken fair“.
Wir gehören zu den ersten 300 Gemeinden, die mitmachen. Im Rahmen dieser Initiative möchte „Brot für die Welt“ bis 1. Advent 2008 mindestens eintausend evangelische Kirchengemeinden und andere basisnahe Einrichtungen motivieren, sich genauso zu entscheiden, wie unsere Gemeinde es getan hat.
Unsere Gemeinde möchte damit in ihrem Alltag ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit im Welthandel setzen. Denn Kaffee ist das wichtigste Produkt im Welt-Agrarhandel. Die Kaffeeproduktion bestimmt über das Wohlergehen von mindestens 100 Millionen Menschen, zumeist Arme.
Die Gemeinde ist sich bewusst, dass die Kirchen ihren Mitgliedern, den Unternehmen und Verwaltungen nur dann den verbindlichen Verbrauch von Kaffee aus Fairem Handel empfehlen können, wenn sie selbst praktizieren, was sie anderen empfehlen.
Gleichzeitig hat das Presbyterium ebenfalls beschlossen, in unserem neuen Protestantischen Gemeindehaus Wein der Lebenshilfe Bad Dürkheim auszuschenken. Damit wollen wir ein Projekt bei uns in der Nähe unterstützen, durch das Menschen mit einer geistigen Behinderung einer sinnvollen Arbeit nachgehen können. Der organisch-biologische Weinbau nach Bioland-Prinzipien trägt zum nachhaltigen Umgang mit der uns anvertrauten Schöpfung Gottes bei.
Auch die Lebenshilfe hat uns ein Schild zur Verfügung gestellt, das die Herkunft der Weine deutlich macht.
Pfarrerin Martina Horak-Werz vor den neuen Schildern